HORSE TRAILS

 

 

 

 Faial, die Blaue Insel, vereinigt wie keine andere der neun Inseln die vielfältige Naturlandschaft des Atlantik-Archipels. Den vulkanischen Ursprung wirst Du auf dieser individuellen Reit- und Wandertour immer wieder hautnah erleben. Am Rand wildromantischer Vulkankrater, durch einsame Täler, entlang der Steilküste und auf Traumpfaden mit atemberaubenden Ausblicken. Entdecke mit dem Pferd und zu Fuss dieses kleine Stück vom Paradies.

 Die optimale Erlebnis-Kombi aus Reiten und Wandern. Eine entspannte Mixtur auf dem Rücken der Pferde und zu Fuß auf Traumpfaden durch die immergrüne Insel-Natur mit unseren Horse- und Nature-Park-Guides. Besser und intensiver kann man die Insel nicht kennenlernen! Der detaillierte Trail-Verlauf ist wie folgt:

 

 

 


 

"Die perfekte Reise! Ich konnte

reiten hatte aber Zeit gemeinsam mit meinem

Partner zu Fuss die Insel zu entdecken.

-Vanessa R., Zürich April. 2016


 

 

 

DER DETAILLIERTE ABLAUF
IST WIE FOLGT:

 

 

 

 Eigene Fluganreise auf die Insel Faial (Airport Code Horta HOR), Transfer zur PÁTIO Lodge. Erster Kontakt mit den Pferden und Einführung. Begrüßungs-Abendessen. Übernachtung.

 Heute reiten wir durch eine einsame Landschaft. Nur manchmal tauchen Bauern auf dem Weg zu ihren Kühen auf. In der Sonne glitzernd liegt der riesige Atlantische Ozean vor uns. Am Mittag erreichen wir den Waldpark Parque Cabouco. Es erwartet uns ein typisch azoreanisches Picknick. Entlang der Hortensien-Hecken galoppierend erreichen wir den alten Leuchtturm Farol da Ribeirinha. Beeindruckende Blicke auf den erhabenen Inselvulkan Pico der gleichnamigen Insel. Am Abend fahren wir zurück zur Unterkunft und genießen das Abendessen in der PÁTIO Lodge.

 Am Vormittag fahren wir in den Westen der Insel Faial. Mitten im Wald beginnt dort eine der schönsten Wanderungen der Azoren entlang der kleinen Wasserkanäle Levadas. Über schmale Brücken und kleine Tunnel geht es immer entlang der Wasserläufe. Ein dichter Zauberwald mit japanischen Zedern. Nach einem Picknick geht es über Wiesen und Felder zurück zur Lodge, die wir am späten Nachmittag erreichen. Das Abendessen wartet auf uns in der PÁTIO Lodge.

 Von unserer Lodge aus starten wir heute den Aufstieg zum Inselvulkan. Über alte Versorgungspfade erreichen wir den Aussichtspunkt Piolio. Schon jetzt liegt das Bauerndorf Cedros tief unter uns. Immer weiter geht es bergauf. Der Weg verliert sich in Wiesen. Durch wilde Hortensien-Hecken und kleine Bäche hindurch führt uns der kaum noch erkennbare Pfad. Urplötzlich erreichen wir den Rand des Kraters Caldeira. Unbeschreiblich beeindruckend eröffnet sich ein 400 m tiefes und 2500 m breites Kraterloch. Tief unten eine eigene Welt. Wir beginnen die Umrundung des Kraters und erreichen nach einiger Zeit den höchsten Punkt der Insel mit 1.043 Meter. Während unseres Picknicks genießen wir den großartigen Panoramablick. Langsam schließt sich der Kreis um den Krater und wir erreichen den Ausgangspunkt unserer Umrundung. Über Wiesenpfade geht es langsam zurück nach Cedros. Am späten Nachmittag erreichen wir die Lodge.

 Am Vormittag brechen wir mit unseren Pferden Richtung Westen auf. Entlang der Küste und vorbei an alten Wal-Beobachtungspunkten erreichen wir den höchstgelegenen Ort der Insel Faial, Ribeira Funda. Mit Blick in eine tiefe Schlucht des kleinen Ortes machen wir Picknick. Weiter geht es bei unserer Inselüberquerung von Nord nach West. Wir erreichen dichten Urwald. Am späten Nachmittag erreichen wir unser einsam gelegene Dschungel-Camp. Die Pferde verbleiben die Nacht dort und wir fahren zurück und lassen uns von unserer Köchin herrlich verwöhnen.

 Heute führt uns der Trail zum eindrucksvollen wüstenartigen Vulkan Capelinhos. Pure Einsamkeit. Häuser-Ruinen bedeckt mit Asche vom 1957 ausgebrochenen Vulkan. Unter dem verschütteten Leuchtturm liegt das unterirdische Vulkan-Museum. Genügend Zeit für den Besuch (fakultativ), während unsere Pferde vor dem Museum warten. Wir reiten über Vulkanasche und machen einen Stopp an einer einsamen Vulkanhöhle. Rund um den grünen Vulkan Cabeço Verde galoppierend erreichen wir den Übernachtungs-Paddock für unsere Pferde. Am Abend gibt es Insel-Spezialitäten in der PÁTIO Lodge.

 Heute fahren wir in die pittoreske Inselhauptstadt Horta. Die Entdeckung der traumhaften Wanderwege rund um den Monte de Guia ist unser erstes Ziel. Blicke in den Meeres-Vulkan lassen die Urgewalt des Vulkanismus erahnen. Nach einem Mittagssnack am Strand von Porto Pim erwandern wir die alte Hafenstadt. Die größte maritime Gemäldegalerie der Welt mit ihren abertausenden Bildern durchreisender Segler, verträumte Einkaufsstrassen und jahrhundertealte Gebäude mit bewegter Geschichte. Am späten Nachmittag schliesst dieser Tag mit einem Besuch in der berühmten Bar Peter Cafe Sport ab.

 Gäste, die nicht individuell Ihren Aufenthalt bei uns verlängern, bringen wir zum Flughafen oder zum Fährhafen der Insel Faial.